Einloggen

Breadcrumb

Asset-Herausgeber

Leo-Club Calluna Buchholz übergibt Spende an NIT-Studierende

Leo-Club Calluna Buchholz übergibt Spende an NIT-Studierende

v.l.n.r. Dr. Andreas B. Kummer; Kristina Wacker; Dhruvil Shah; Mirco Fabian Woidelko; Verena Fritzsche, Geschäftsführerin NIT; Prof. Klaus-Werner Damm — Foto: NIT

Heute übergab der Leo-Club Calluna Buchholz den Studierenden des NIT Northern Institute of Technology Management eine Spende in Höhe von 500 Euro. Mit großer Freude wurde die Spende von NIT-Alumni Dhruvil Shah und NIT-Student Mirco Fabian Woidelko angenommen. „Die Studierenden möchten das Geld für den kommenden Klassenausflug nutzen. Es geht nach Ratzeburg! Wir sind den Leos sehr dankbar, dass sie das ermöglichen“, so Dhruvil. Kristina Wacker, Präsidentin Elect des Leo-Club Calluna Buchholz sowie Dr. Andreas B. Kummer, Präsident des Partnerclubs Lions Club Hamburg-Rosengarten und die Mitglieder Prof. Klaus-Werner Damm und Axel Milde waren bei der Übergabe dabei. „Es ist uns sehr wichtig, auch ausländische Studierende zu unterstützen und sie mit unserem Land, unserer Sprache und unserer Kultur vertraut zu machen. Damit können sie zu Botschaftern in ihrer Heimat werden und über ihre positiven Erfahrungen in Deutschland berichten“, so Kristina Wacker.

Schon lange ist die Förderung von jungen Erwachsenen und die Integration internationaler Studierender dem Leo-Club ein wichtiges Anliegen. Zum NIT und seinen Studierenden besteht ein besonderes Verhältnis. Begonnen hat alles mit der Gastfreundschaft von Prof. Damm, der Dhruvil für die Zeit seines Studiums am NIT bei sich als Pate aufnahm. Inzwischen hat Dhruvil erfolgreich den Master absolviert und ist selbst Mitglied bei den Leos. Dabei setzt er sich für den Austausch seiner Studienkollegen mit den Einheimischen ein. Beispielsweise unterstützen NIT-Studierende den Adventsbasar der Leos am Kiekeberg und verkauften Weihnachtsgebäck und warme Getränke für den guten Zweck. Für diese Unterstützung möchten sich die Leos mit ihrer Spende bedanken, da sich manche Studierenden einen Klassenausflug, neben dem Studium am NIT und der Technischen Universität Harburg, nicht leisten können.